LaTeX Logo

Zeilenumbrüche und Absätze in LaTeX

In LaTeX gibt es mehrere Möglichkeiten „in die nächste Zeile zu springen“.

Zum einen kann ein Text in inhaltliche Einheiten („Absätze“) eingeteilt werden. Absätze zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass die erste Zeile eingerückt ist, und ein einen Abstand zwischen zwei Absätzen gibt. Absätze können entweder durch eine einfache Leerzeile oder durch den Befehl \par erzeugt werden:

1
2
3
4
Text des ersten Absatzes. Die erste Zeile des ersten Absatzes eines Kapitels/Section,... ist in der Regel nicht eingerückt.
 
Text des zweiten Absatzes. Dieser wird durch eine leere Zeile nach dem ersten Absatz erzeugt.\par
Text des dritten Absatzes. Dieser wird durch den Befehl \\par erzeugt.

Eine weitere Möglichkeit, die man allerdings nur in Ausnahmefällen verwenden sollte, sind Zeilenumbrüche. Diese teilen den Text nicht in logische Abschnitte ein, sondern veranlassen LaTeX nur in die nächste Zeile zu springen. Eine Einrückung der ertsen Zeile oder ein Abstand zum vorhergehenden Text erfolgt nicht. Mir fällt auch kein Beispiel ein, in dem ein Zeilenumbruch innerhalb eines laufenden Textes sinnvoll verwendet werden kann. Man kann einen Zeilenumbruch durch die Befehle \\ und \newline erzeugen.

1
ErsteZeile\\zweite Zeile\newline dritte Zeile\newline{}vierte Zeile

Mit \linebreak hat man zudem die Möglichkeit, LaTeX einen Zeilenumbruch nahezulegen (siehe auch goLaTeX und Befehls-Glossar auf WikiBooks).

Ein Gedanke zu „Zeilenumbrüche und Absätze in LaTeX“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.