Webseite komplett herunterladen

Informationen im Internet sind kurzlebig und können nur abgerufen werden, sofern ein Internet-Anschluss verfügbar ist. Problematisch wird es also, wenn Websites gelöscht werden, oder man gerade keinen Zugriff auf das Internet hat (z.B. auf Reisen).

Gelöschte oder ältere Versionen von Websites findet man in Internet Archiven wie der WayBackMachine. Man kann sich die Webseiten allerdings auch selbst zum offline lesen herunterladen.

Ein beliebtes Programm dafür ist wget:

wget -r -k -E -l 8 http://de.wikipedia.org

Mit diesem Befehl würde man die deutsche Version der Wikipedia herunterladen. Die verwendeten Optionen haben folgende Bedeutungen:

-r Websites zum Herunterladen rekursiv durchlaufen.
-l 8 Bei der Rekursion maximal 8 Ebenen („Ordner“) tief vordringen (Standard ist 5)
-k Konvertiere Links, damit sie lokal funktionieren.
-E Erzwinge die Dateiendung „.html“; Das ist besonders dann nützlich, wenn man „.php“ oder „.asp“-Dateien herunterlädt.

Weietere Optionen und Informationen findest Du im Wiki von UbuntuUsers.

Falls Du diesen Befehl häufiger verwenden, Du Dir aber die ganzen Optionen nicht merken möchtest, kannst Du Dir einen Alias anlegen. Solltest Du die bash als Standard-Terminal (Shell) verwenden, musst Du dazu lediglich folgende Zeile in die Datei .bashrc in Deinem Home-Verzeichnis eintragen:

alias wdown='wget -r -k -E -l 8'

Im Anschluss steht Dir der Terminal-Befehl wdown zur Verfügung und Du könntest Dir die deutsche Wikipedia folgendermaßen herunterladen:

wdown http://de.wikipedia.org

Bevor Du allerdings Seite herunterlädst, solltest Du Dich mit den Urheberrechten auseinander setzen.

Screenshot einer kompletten Webseite machen.

Manchmal möchte man einen Screenshot (Bildschirmfoto) von einer kompletten Webseite erstellen. Oftmals sind Webseiten aber größer als der im Browserfenster dargestellte Bereich. Dadurch kann man die Homepage nicht mit dem im Betreibssystem integrierten Screenshot-Programm „ablichten“ und speichern, da diese nur den aktuell dargestellten Bereich abfotografieren.

Bildschirmfoto vom 2013-08-23 02:09:18
Oftmals sind Webseiten größer als der aktuell im Browser dargestellte Bereich. Daher kann man nicht ohne Weiteres ein Foto der gesamten Seite erstellen (hier ist der untere Bereich abgeschnitten).
Browser Add-ons ermöglichen es, eine Webseite in ihrer vollen Größe "abzulichten".
Browser Add-ons ermöglichen es, eine Webseite in ihrer vollen Größe „abzulichten“.

Für den Browser Firefox gibt es diverse Add-Ons, die in der Lage sind komplette Webseiten abzulichten. Awesome Screenshot Plus und Fireshot (Fireshot ist nicht für Linux verfügbar) bieten darüber hinaus die Möglichkeit, das erstellte Bildschirmfoto vor dem Speichern zu bearbeiten.

Das Firefox Add-On "Awesome Screenshot Plus" ermöglicht es auch unter Linux ein Bildschirmfoto eine kompleten Webseite (oder auch Teilen davon) zu erstellen. Im Anschluss kann das Foto direkt bearbeitet werden
Das Firefox Add-On „Awesome Screenshot Plus“ ermöglicht es (auch unter Linux!) ein Bildschirmfoto einer kompletten Webseite (oder auch Teilen davon) zu erstellen. Im Anschluss kann das Foto direkt bearbeitet werden.

 

Passwörter im Mozilla Firefox werden nicht gespeichert?

Viele Seiten im Internet erfordern eine Anmeldung mit einem Nutzernamen und einem Passwort. Im Optimalfall hat man für jede Seite ein eigenes (und sicheres) Passwort. Dadurch sammeln sich über die Zeit viele Passwörter an, die man nicht jedes mal neu eingeben möchte (oder kann, weil man sie vergessen hat).

Mozilla Firefox bietet daher die Möglichkit Passwörter zu speichern. Wie auf der deutschsprachigen Hilfeseite von Firefox beschrieben, macht Firefox dies bereits standardmäßg. Man sollte allerdings zusätzlich ein Master-Passwort vergeben, um unberechtigten Personen den Zugriff auf die Passwörter zu erschweren.

Unter Umständen kann es passieren, dass man nicht gefragt wird, ob man ein neues Passwort speichern möchte. Zudem kann man in den Sicherheitseinstellungen das Feld „Passwörter speichern“ nicht aktivieren.

Screen shot 2013-08-21 at 12.23.14_cut
Wenn man in den Datenschutzeinstellungen „immer den privaten Modus verwenden“ aktiviert hat, kann man in den Sicherheitseinstellungen das Feld „Passwörter speichern“ nicht aktivieren.

Die Ursache hierfür kann sein, dass man in den Datenschutz-Einstellungen „immer den privaten Modus verwenden“ aktiviert hat. In dem Falle ist es nicht möglich, das Feld „Passwörter speichern“ zu aktivieren. Dieser und andere Gründe für nicht gespeicherte Passwörter, werden auf der englischsprachigen Mozilla Hilfeseite diskutiert.

Um dennoch ein Passwort zu speichern, kann man den privaten Modus in den Datenschutzeinstellungen kurzzeitig deaktivieren (das erfordert einen Neustart des Browsers) und nach der erfolgreichen Speicherung des neuen Passwortes den Modus wieder aktivieren.